Die neusten Informationen des Kultusministeriums von Baden-Württemberg erhalten Sie unter folgendem Link:


Allgemeine Informationen zur Corona-Pandemie, die uns als Schule betreffen

 

Was tun, folgende Krankheitsymtome auftreten?

 

          - Fieber

          - Husten

          - Atemnot

          - Halskratzen

          - Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns

          - Gliederschmerzen

          - Durchfall

 

Dann muss das Kind daheimbleiben und einen Arzt zu kontaktieren, am besten vorab telefonisch abklären! Es besteht die übliche Entschuldigungspflicht gegenüber der Schule.

 

Wenn die genannten Symptome in der Schule festgestellt werden, muss das Kind umgehend abgeholt werden. Sie werden dann telefonisch von uns benachrichtigt.

 

Schulleitung der GvZ

____________________________________________________________

 

Hinweis des Gesundheitsamtes Zollernalbkreis

 

Schülerinnen und Schüler können bei festgestellten Erkrankungen der Atemwege oder bei Fieber ohne Rücksprache mit dem Gesundheitsamt nachhause geschickt werden.

 

Erst wenn danach eine ärztliche Untersuchung erfolgte und dabei keine Covid-19 Infektion vom Arzt diagnostiziert werden konnte, können die Schülerinnen und Schüler ggf. wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Die Eltern müssen dafür Sorge tragen, dass erkrankte Kinder sich untersuchen lassen.

 

Kinder, die mit einer Covid-19 Infektion erkrankt sind, können ggf. - sofern sie dazu in der Lage sind - über Fernuterricht unterrichtet werden.

 

In der CornaVO vom 02.05.2020 wurde im §1c Abs. 1 und Abs.2 ist geregelt, dass Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Präsenzunterricht ausgeschlossen werden, wenn sie im Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind oder wenn die Schülerinnen und Schüler Symptome eines Atemwegeinfekts oder erhöhte Temepratur aufweisen.

Diese genannten Schülerinnen und Schüler unterliegen einem Betretungsverbot. Die Eltern oder Sorgeberechtigten müssen auf die Einhalten des Verbotes achten.